Wertekultur-Salon

Der Wertekultur-Salon ist ein Begegnungs-Raum für Austausch und Dialog. Unsere Salone gibt es bereits seit über 20 Jahre. Sie sind unser Beitrag, die Themen: Wertschöpfung, Werte, Sinn und Haltung durch verschiedene Brillen zu betrachten.

Die Veranstaltungen sind digital und wie immer kostenfrei. Wir freuen uns über Ihre Anmeldung und Ihren Besuch.

Save the Date!

Wertekultur-SALON am 27.01.2022

Dr. Carola Mosch-Höweling zum Thema „Umweltpsychologie“ am 27.01.2022 um 18.30 Uhr bis 20 Uhr.
Referentin: Dr. Carola Mosch-Höweling

 

Wir können auch anders!
Können wir anders?
ein Beitrag zur Umweltpsychologie

Carola Mosch-Höweling ist Allgemeinärztin und Psychotherapeutin und hat jahrzehntelang in eigener Praxis in Bremen gearbeitet. Sie hat Erfahrung in interkultureller Psychotherapie und nimmt seit mehreren Jahren am Seniorenstudium der Bremer Universität teil. In diesem Rahmen ist sie vor allem an kultur- und gesellschaftswissenschaftlichen Fragen interessiert.

Mit den Bedrohungen und Herausforderungen der Klimakrise muss sich auch die Psychologie auseinandersetzen.

An diesem Abend soll es um einen Einblick in aktuelle Fragestellungen und Erkenntnisse der Umweltpsychologie gehen. So sind Themen:  Wahrnehmung des Klimawandels, die Einstellungs – Verhaltenslücke, Einflussfaktoren auf und Grenzen des  individuellen Umweltverhalten sowie Chancen gesellschaftlicher Veränderung hin zu nachhaltigerem Konsum und der dringend notwendigen CO2 Reduktion.

 

Melden Sie sich bitte per e-Mail dazu an.

Rückblick:

Wertekultur-SALON im November 2021

Embodiment im Coaching (SBEAT®)

Ellen Flies ist Diplom-Psychologin mit jahrzehntelanger Erfahrung als approbierte Lehrtherapeutin für Verhaltenstherapie, staatlich anerkannte Supervisorin und Dozentin. Sie ist Gründerin des CIB Coaching Institut Bonn. Der am CIB entwickelte Coaching Ansatz SBEAT® ist ein strategisch-behaviral-emotions-aktivierendes Training. SBEAT® geht über Wissensvermittlung und rationale Reflexion hinaus. Entsprechend neurowissenschaftlicher Erkenntnisse werden Körper und Emotionen in die pragmatische Arbeitsweise integriert. Zuletzt erschien ihr „essential“ von Springer „Embodiment und Emotionen im Coaching 4.0: Abschied von der Kopfgeburt“, welches 2020 von der Redaktion des Coaching-Magazins unter den 20 besten Neuerscheinungen gelistet ist.

Wertekultur-SALON im September 2021

Werteorientierung in Unternehmen aus systemischer Sicht.

Heiko Rössel ist Unternehmer und systemischer Businessberater. Er kam über seine Tätigkeit als beratender Ingenieur und Prozessentwickler zum systemischen Ansatz. Er ist DGSF zertifizierter Systemischer Organisationsentwickler (SOE). Nach seiner Zeit als Vorstand der von ihm mitgegründeten RÖWAPLAN AG ist er nun als Servicearchitekt selbstständig. Er begleitet KMU´s und Selbstständige bei ihrer Positionierung, in Fragen des Marketing und der Prozessautomatisierung. Heiko Rössel ist Autor des Podcast "Systemisch Denken", er lehrt u.a. Softskills an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Aalen und ist Autor mehrerer Fachbücher.

Wertekultur-SALON im Mai 2021

Impulsgeberin: Claudia Kessler, Ingenieurin Luft- und Raumfahrt, MBA, mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Internationalen Raumfahrt.

Mutig führen wie eine Astronautin

Führung ist heute nicht mehr hierarchisch geprägt. Moderne Führung erfordert Mut, zu seiner eigenen Haltung zu stehen und Vertrauen in die Mitarbeiter. Beides sind Eigenschaften, die für Astronaut:innen zur Grundvoraussetzung gehören. In dem Vortrag werden die Analogien zwischen der astronautischen Raumfahrt, insbesondere der Mission der ersten deutschen Astronautin, und dem mutigen Führen im All-Tag auf der Erde hergestellt.

Wertekultur-SALON im März 2021

Mittwoch, 03. März 2021: Vorstellung des Modells „9Levels of value systems“ von Rainer Krumm, auf der Basis von Claire W. Graves" mit Ina Temp, Expertin für erfolgreiche Gesprächsführung & professionelle Konfliktlösung, Achim

Das Modell ist ein Werte-Metamodell – ein Entwicklungsmodell für die Persönlichkeitsentfaltung und die Evolution von Organisationen und Kulturen. Es wird dazu verwendet, die Entwicklung von Wertesystemen oder der Zielgruppe darzustellen. Es geht einerseits darum, ein besseres Verständnis für verschiedene Denk- und Verhaltensweisen von Personen, Gruppen oder Organisationen ableiten zu können und andererseits, notwendige Veränderungen zu erkennen.

Das Modell beschreibt, wie Menschen/Systeme denken, nicht, wie sie sind. Es gibt Aufschluss, warum Systeme/Menschen sich so oder anders verhalten.
 
Folgende Fragen können mit dem Modell beantwortet werden:
  • Wie passt zum Beispiel eine Person in ein Unternehmen?
  • Wie passt eine Abteilung oder ein Team von den handlungsleitenden Werten in das aktuelle Aufgabenfeld?
  • Welche Herausforderungen werden von der Umwelt oder dem Markt gestellt und wie erfolgsversprechend sind die aktuellen Wertesysteme?
  • Lassen sich aktuelle und zukünftige Herausforderungen mit dem aktuellen Wertebewusstsein und Verhalten meistern?

Weitere Rückblicke