Integrativ-Systemische Organisationsentwicklung

In Zeiten von Arbeit 4.0., Corona und Digitalisierung werden Unternehmen, Führungskräfte und Mitarbeitende vor komplexen und sich stetig ändernden Herausforderungen gestellt. Diese erfordern sowohl Markt und Kund:innen- zentrierte Organisationsstrukturen, handlungsleitende Prinzipien und Werte, ein hohes Maß an Selbstverantwortung als auch ein neues Verständnis von Autorität.

Um zukunftsfähig und wirtschaftlich gut aufgestellt  zu bleiben, braucht es resiliente Könner:innen, die ihrer Intuition und ihrem Wissen vertrauen um innovative Lösungen für neue, bislang unbekannte Probleme zu entwickeln. 

Sie möchten Ihr Unternehmen oder andere Unternehmen in Veränderungsprozessen wirkungsvoll unterstützen und spielen mit dem Gedanken, an unserer Ausbildung zur/zum Integrativ-Systemischen Organisationsentwickler:in teilzunehmen? Lernen Sie uns kennen! Zum Beispiel in unserer Digitalen OE-Werkstatt, jeden letzten Mittwoch des Monats. Den Einwahllink für Zoom senden wir Ihnen gern zu.


Ausbildung: Integrativ-Systemische Organisationsentwicklung

Im Rahmen dieser modular aufgebauten Ausbildung stellen wir Ihnen unterschiedliche Konzepte, Methoden und Wirkfaktoren einer Integrativ-Systemischen Organisationsentwicklung vor. In dieser Ausbildung  geht es nicht nur um das Erlernen von konkretem Handwerkszeug, sondern auch um die Reflektion der eigenen Haltung als Beratende, Begleitende, Impulsgebende bzw. Unterstützende in Veränderungsprozessen sowie um das gemeinsame Lernen und Teilen von Wissen in und mit der Gruppe.

Profitieren Sie von einem gelungenen Mix aus Theorie und Praxis, erfahrenen Coaches und Beratende und kontroversen Diskussionen. Lernen Sie von und mit kompetenten Kolleg:innen aus unterschiedlichen Unternehmenskontexten. Schauen Sie genau hin und bleiben Sie wohlwollend kritisch bei der Bewertung von sowohl alten, angeblichen “old-fashioned” als auch modernen, agilen Konzepten.

Diese Ausbildung verbindet u.a. Erkenntnisse und Methoden von agiler Führung, der systemischen Organisationsentwicklung, des Integrativ-Systemischen Coachings, der Systemtheorie sowie der Resilienzforschung. Profitieren Sie von bewährten und hoch aktuellen Denkwerkzeugen und Konzepten der Organisationsentwicklung. Unser theorie- und praxiserfahrenes Team besteht neben Dr. Michael Schottmayer und mir aus Dr. Iris Stahlke, MBA Eugenia Wiest, und Dipl. Soz. Carolin Bach sowie weiteren kompetenten Kolleg:innen aus unserem Beratungsnetzwerk. Diese stehen Ihnen für Ihr geplantes Veränderungsprojekt während des gesamten Ausbildungszeit als Sparringpartner:innen gern zur Verfügung.

Infoabend
Ausbildungen:  Coachingausbildung (DCV zertifiziert) & Organisationsentwicklung

Mittwoch, 15. Dezember 2021, um 18:00 Uhr per Zoom

Anmeldung per Mail oder Anruf:

0421-70 26 45
0170 310 2628

institut@wertekultur-wirtschaft.de

 Ausbildung 2022
Integrativ-Systemische Organisationsentwicklung

 28./29. Januar  – September 2022
(vorab: Intensiv-Training Coaching-Grundlagen vom 1. bis 3. Dezember 2021)

7 Module à 2 Tage, zzgl. 1 Tag: 1 Tag Evaluation und Sicherung von Nachhaltigkeit
Beratung in Peer-Groups
Organisationsentwicklung-Sparring
digital & analog

– Die Teilnahme an der Ausbildung ist nach dem Bremischen Bildungszeitgesetz von der Bremer Senatorin für Kinder und Bildung als Bildungszeit anerkannt –

Anmeldung herunterladen

Umfang:

  • 7 kompakte Module à 2 Tage, analog und digital, Freitag und Samstag (14 Tage  x  8 UE = 112 Std.)
  • Zusätzlich. 1 Tag, Abschluss-Kolloquium: 1 Tag = 8 UE
  • Organisationsentwicklung-Sparring: 6 Termine x 2 St. =12 Std. (Zusatzkosten)
  • Kollegiale Beratung in selbstorganisierten Peer-Groups: 8 Termine  a 2 UE = 16 Std.
  • Fachpräsentationen durch Teilnehmende
  • Selbststudium: 30 Std.
  • Vorab, bei Bedarf: Technischer Support, Einführung in digitale Tools, 90 Min.

Zielgruppe:

Geschäftsführer:innen, Führungskräfte, Organisations- und Personalentwickler:innen, Berater:innen, Trainer:innen, Coaches, Supervisor:innen,  Fachkräfte mit Steuerungsaufgaben, Gesundheitswissenschaftler:innen, Projektmanager:innen, die an persönlicher und professioneller Weiterbildung interessiert sind.

Mindestens 2 Jahre Berufserfahrung und eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Coach oder Supervisor:in bzw. Teilnahme am Intensiv-Training Coaching.

Das Ausbildungsteam

Leitung

Ingrid Kadisch, Bremen (Dipl. Päd., Senior- und Lehrcoach DCV/Supervisorin DGSv)
Geschäftsführung Kadisch & Partner GbR, Leiterin des Instituts für Wertekultur in der Wirtschaft Bremen. Autorin: „Werteorientierte Organisationsentwicklung,“ tredition 2017, Herausgeberin und Autorin in: „Wertefundierte Organisationsentwicklung. Methoden, Ansätze, Wirkfaktoren“, tredition, 2019, seit März 2020 Virtuelles Live-Training für Organisationsdesign, intrinsify

Dr. Michael Schottmayer, Uni Bremen (Dr. Dipl. Psych/Soz., Supervisor (DGSv)
Dipl.-Psychologe / Dipl.-Soziologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Transferstelle für Management und Organisationsentwicklung, Lehrtätigkeit Uni Bremen, Supervisor (DGSv) und Organisationsberater

Team

Dr. Iris Stahlke 

  • Diplom-Psychologin und Psychosoziale Prozessbegleiterin
  • Universitätslektorin seit 2010
  • Lehrende der Sozialpsychologie und Arbeits- und Organisationspsychologie im B.Sc. Psychologie & im M.Sc. Wirtschaftspsychologie
  • Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte: Modelle neuer Autorität in Führung, Psychodrama als Beratungs- und Forschungsmethode und Methoden qualitativer Sozialforschung

Eugenia Wiest

  • MBA in Human Resources Management & Consulting
  • Akkreditierte Prozessbegleiterin im Rahmen der strategischen Personal-, Kultur- und Organisationsentwicklung
  • Zertifizierte systemische Unternehmensberaterin und Business-Coach
  • Moderatorin und Business-Trainerin (dvct e.V.)
  • Gründerin der Kompetenzagentur “Generation anders”

Carolin Bach

  • Dipl. Soziologin
  • Personalentwicklerin in einem Bremer Konzern

OE Sparringpartner:innen: Eugenia Wiest (Bremen), Carolin Bach (Bremen), Ralf Haase (Berlin), Nina Eichholz (München), Korinna Steffen (Hamburg)

Gastreferent:innen: Prof. Dr. Müller-Christ/ Dr. Denis Pijetlovic (Systemaufstellungen), Nicole Schober (Design Thinking), Antje Waterholter,(Architekturpsychologie), Maurice Müller (Social Media Experte) und ggfs. weitere Expert:innen aus unserem Beratungsnetzwerk.

Ausbildungskonzept Integrativ-Systemische Organisationsentwicklung

Unsere Devise lautet: Mit Menschen und an Unternehmen arbeiten!

Sie möchten neue, moderne Konzepte von Organisationsberatung kennenlernen, aus erfahrener Praxis lernen und sich und Ihr Unternehmen resilient führen. In dieser Ausbildung erhalten Sie die nötigen Theorien, Werkzeuge und Konzepte, die in Zeiten von hoher Veränderungsdynamiken sinnvoll und wirksam sind. Selbstverständlich immer im Fokus: die Wertschöpfung. Aber genauso die Themen: Sinn, Haltung und Menschlichkeit und ihre Bedeutung sowohl für eine wertschätzende Unternehmenskultur als auch für den Erfolg.

Nutzen Sie das Lernen mit und von anderen um bewährte bzw. neue Denkansätze und Konzepte von Arbeit ( K. Lewin, F. Simon, N. Luhmann, G. Wohland, E.Wechselbaum etc.) wohlwollend-kritisch zu hinterfragen. Suchen und finden Sie Ihren eigenen Weg um in bewegten Zeiten Ihr Wissen, Ihre Expertise und Ihre Intuition gewinnbringend einzusetzen.

Lernen und erleben Sie…

Veränderungsprozesse von Einzelnen, Teams und Organisationen beratend zu begleiten

Brückenbauer:in zu sein, indem Sie Wechselwirkungen zwischen Organisation und Akteur*innen erkennen und nutzen

Theorien, Wissen, und Handwerkszeug zur Entwicklung von Organisationen erfolgreich einzusetzen

Menschen und Unternehmen dabei zu unterstützen, sich robust, resilient und krisenfest am Markt aufzustellen

Profitieren Sie von…

 der langjähriger Kompetenz unseres Teams im Bereich Beratung, Coaching, wissenschaftlicher Lehre und Praxis

einer innovativen Kombination von altbewährten und modernen Konzepten und einem interessanten Mix aus Theorie und Praxis

unserem Fokus auf Wertschätzung, Haltung und Wertschöpfung

Wissen und Erfahrungen der anderen Teilnehmenden aus unterschiedlichen Arbeitskontexten

Die Module:

Theorie I: Grundlagen und Modelle der Organisationsentwicklung, 28./29. Januar 2022, analog
  • Definition von Organisationsentwicklung
  • Haltung und Grundprinzipien
  • Die lernende Organisation
  • Organisationsentwicklung, Organisationsdesign, Change Management
  • Organisationsentwicklung in komplexen und dynamischen Umwelten
Philosophie: Wertefundierung - Von Werten zur Wertschöpfung, 25./26. Februar 2022, analog
  • Der Wertebegriff
  • Wertewandel in der historischen Entwicklung
  • Unternehmenskultur und ihre Rolle in der Organisationsentwicklung
  • Reflexiver Umgang mit Werten und Kultur
  • Fallarbeit und Praxistransfer
Methoden I: Diagnose und Interventionen in komplexen Organisationen, 1./2. April 2022, digital
  • Phasen der Organisationsentwicklung
  • Auftragsaufklärung, Problem-, Ziel- und Ressourcenklärung
  • Diagnoseverfahren: Kulturbeobachtung, Befragung, Feedback/Spiegelung, Hypothesenbildung, Vergemeinschaftungsworkshop und andere
  • Praxistransfer anhand von Fallbeispielen
Theorie II: Systemtheoretische Aspekte im Kontext von Arbeit 4.o, 13./14. Mai 2022, analog
  • Systemtheorie, Kybernetik , technische, biologische und soziale Systeme
  • Von der klassischen Systemtheorie (Luhmann) bis zu modernen Ansätzen des Organisationsdesigns (Weichselbaum)
  • Der Mensch in der Systemtheorie (Baitsch)
  • Arbeit 4.0 als visionäres Gesellschaftsmodell
  • Eigene Verortung in der Komplexität der unterschiedlichen Ansätze und Modelle (eigene innere theoretische Basis)
Methoden II: Interventionsmethoden und -techniken, 24./25. Juni 2022, digital
  • Systemische Interventionsmethoden und -techniken: zirkuläre Fragen, Skalierungsfragen und andere
  • Theorie und Praxis der Organisationsaufstellung (Prof. Dr. Müller-Christ)
  • Verkettete Gespräche, Kulturmusteranalyse, Qualitative Organsiationsrückschau
  • Organisationale Glaubenssätze
  • Chancen und Risiken in der Organisationsentwicklung
  • Traditionelle vs. systemtheoretische Methoden der Organisationsentwicklung
Führung und Leadership: Traditionelle und moderne Modelle, 29./30. Juli 2022, analog
  • Historie der Führungsmodelle
  • Neue Autorität
  • Bedeutung von Führung in selbstorganisierten Teams
  • Future Leadership
  • Die Führungskraft als Schutzraumstifter
Abschluss-Kolloquium, Samstag, 24. September 2022, analog

Voraussetzungen zur Teilnahme:

  • Motivationsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Möglichkeit, ein konkretes Veränderungsprojekt auf den Weg zu bringen und aktiv zu gestalten
  • Nachweis eigener Coaching/Supervisions/Berater- Ausbildung bzw. Ausbildung im Bereich Organisationsentwicklung
  • Persönliches Gespräch mit Institutsleitung

Masterclass:

(5-tägig) Mittwoch, 27. April bis Sonntag, 1. Mai 2022 – falls eine Zertifizierung vom Institut gewünscht (Zusatzkosten)

  • Praxistransfer und Fallarbeit
  • Dokumentierte OE-Praxis
  • Meisterstück: Präsentation des eigenen Konzeptes für einen konkreten Beratungsauftrag
  • Kollegiales Fachgespräch

Kosten

Für Selbstzahlende: Für Unternehmen:
Intensiv-Training Coaching,
(für Teilnehmende ohne zertifizierte Coaching/Supervisionsausbildung)Einmalzahlung:
€990,- €1.100,-
Beitragszahlung für alle 6 Module: €4.780,- €5.700,-
Frühbucher-Rabatt
Einmalzahlung bis zwei Monate vor Beginn der Ausbildung:
€4.430,-

 

€5.350,-
Ratenzahlung des Beitrags für alle 6 Module: €1.390,- in zwei Raten vor dem ersten und vierten Modul sowie innerhalb der folgenden drei Monate nach Ausbildungsende der Restbetrag von € 2.000,-. € 2.850,- in zwei Raten vor dem ersten und dem vierten Modul der Ausbildung.
Optional:
Masterclass, (5-tägig), Einmalzahlung:
€1.200,- €1.400,-

 

Die Preise verstehen sich aktuell zzgl. 19 % Ust., einer Zertifizierungsgebühr von €200,-, Honorar OE Sparring,- ggf. anteilige Raumnutzungsgebühr.

Voraussetzung für eine Teilnahme/Zertifizierung durch das Institut für Wertekultur in der Wirtschaft, Bremen:

  • Schriftliche Bewerbung, inkl. Lebenslauf und Motivation
  • Weiterbildung als Coach bzw. Teilnahme am Intensiv-Training Coaching
  • Teilnahme an allen 6, Modulen zzgl. Modul 7: Evaluation und Sicherung von Nachhaltigkeit
  • Ausarbeitung und Präsentation eines relevanten Themas und Moderation der anschließenden Gruppendiskussion
  • Erarbeitung und Präsentation eines eigenen Konzeptes zur Umsetzung eines Veränderungs-/Innovationsvorhabens innerhalb eines Unternehmens/einer Organisation, inklusive schriftlicher Reflexion
  • Fachgespräch im Abschlusskolloquium
  • Selbststudium
  • Teilnahme an Peer-Group-Treffen, OE Sparring (6 x 2 Stunden)

Alle Angaben unter Vorbehalt.
Stand: Oktober 2021

Hier finden Sie das Anmeldeformular als Download.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre eMail!

0421 – 70 26 45

oder

0170 – 3102628

institut@wertekultur-wirtschaft.de